Unsere neue Vorstandschaft

  

Nach zehnjähriger Amtszeit haben Albrecht Botzenhardt (45) und sein Stellvertreter Andreas Ruland (48) die Leitung der Tennis-Abteilung beim TSV Kottern an Erik Ehmann (43) und Bernd Scholz (33) weitergegeben. Botzenhardt zog eine hauptsächlich positive Bilanz seiner Amtszeit. Das Ziel, möglichst alle Altersklassen von den Erwachsenen bis zu den Senioren 70 mit hochklassigen Mannschaften zu besetzen, sei geschafft worden. „Kottern ist mittlerweile das Sammelbecken für alle ambitionierten Turnierspieler in Südschwaben“, sagte Botzenhardt zufrieden. Die Abteilung mit etwa 200 Mitgliedern, davon 30 Kinder und Jugendliche, biete ein unglaublich hohes sportliches Niveau. Elf Teams sind im Spielbetrieb, die Abteilung stehe schuldenfrei da und dank der mehr als 30 Sponsoren und Unterstützern sei auch die Tennisanlage gut in Schuss. „Wir haben viel investiert, aber es gibt auch in der Zukunft noch jede Menge zu tun“, appellierte Botzenhardt an seine Nachfolger. Die Sanierung und der Umbau des Vereinsheims und der drei Hauptplätze nannte Botzenhardt als die größten Brocken seiner Amtszeit. Für die sportlichen Höhepunkte sorgten die Heren 40, die drei Jahre in der höchsten Spielklasse, der Regionalliga, spielten und zweimal Zweite wurden. Nächstes Jahr würden vermutlich die Herren 30, 40 und 50 in der Regionalliga spielen – „das ist einmalig in Süddeutschland“, sagte Botzenhardt, der allerdings auch anmerkte, dass er nicht all seine Ziele erreicht hat. Zum einen fand die Abteilungleitung nicht genügend Unterstützer, zum anderen gehöre „Jammern und Nörgeln“ mittlerweile zum guten Ton. Auch das sei ein Grund für den Rücktritt gewesen, so Botzenhardt. Hauptvereinspräsident Hannes Feneberg nannte die Tennis-Abteilung ein Aushängeschild des TSV und den Ausstieg von Botzenhardt/Ruland „einen großen Verlust“. Gleichwohl freue er sich, dass mit Ehmann und Scholz kompetente Nachfolger gefunden wurden. Weiter neu gewählt Phillip Mendoza, Thorsten Rothenberger (beide Sportwart), Christoph Birner (Jugendwart), Natalie Lenz (Kassenwart), Christoph Köhler (Schriftführer).  

 

Die Tennisanlage

Die Tennisanlage des TSV Kottern liegt am Rande der Gemeinde Durach. Sie wurde 1972 von 41 Mitgliedern gegründet und 2009 umgebaut. Unser Verein umfasst derzeit 218 Mitglieder. Im Spieljahr 2018 nehmen 11 Mannschaften an der Verbandsrunde teil, darunter zwei in der Regionalliga, vier in der Bayernliga, zwei in der Bezirksliga, eine in der Bezirksklasse 1, eine in der Bezirksklasse 2 und eine in der Kreisklasse.

 


Das Tennisheim

Auch neben dem Turniersportgeschehen ist bei uns viel geboten. Fester Bestandteil der Woche ist am Donnerstag der Clubabend, an dem sich die Mitglieder in gemütlicher Runde treffen.

 

 

         

Die Jugendarbeit

Die Jugend ist die Zukunft auch eines jeden Tennisvereins. Neben dem wöchentlichen Tennistraining, mit ausgebildeten und erfahrenen Trainern, stehen Tennis Schnupperkurse und Trainingscamps auf dem Programm der Jugendarbeit im TSV Kottern.

Aktuelles
Trainings-News
aktuelle Presse-Meldungen